Paulshöhe-Schwerin.de

Paulshöhe Schwerin

Die Paulshöhe im Schweriner Stadtteil Ostorf soll ab 2022 ein Wohngebiet werden. Bereits im Dezember 2010 beschloss die Stadtvertretung die Verlagerung des Fußballsports von der Paulshöhe in den künftigen Sportpark Lankow. Die betroffenen Vereine (auch der 2003 neu gegründete SG Dynamo Schwerin e.V.) stimmten dem Umzug zu. Im Jahr 2018 wurde nach langer Diskussion der Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans "Wohnpark Paulshöhe" gefasst. Für mehr Bürgerbeiteiligung im B-Plan-Verfahren wurde ein sogeganntes Dialogforum mit acht ausgelosten Teilnehmern durchgeführt, welches erste Anregungen geben und Vorschläge zur künftigen Bebauung erarbeiten sollte. Der Schweriner Hauptausschuss wird voraussichtlich im dritten Quartal 2021 nach Abwägung aller Vorschläge und Änderungsanträge entscheiden, in welche Zielrichtung der B-Plan konkretisiert werden soll. (siehe Beschlussvorlage 00566/2020)


 

Bis zur Fertigstellung des Sportpark Lankow kann Paulshöhe weiterhin genutzt werden

Stadtvertretung
22.01.2018
Auf Anfrage der AfD-Fraktion teile der Oberbürgermeister mit, dass die Sportstätte Paulshöhe bis zur Fertigstellung eines Rasenplatzes im Sportpark Lankow weiterhin genutzt werden könne. Für die Benutzung ist ein Antrag zu stellen und ein Entgelt zu zahlen. Eine Beschränkung auf bestimmte Benutzer gibt es nicht. Mit Ausnahme des Fußballplatzes ist die Paulshöhe für alle frei zugänglich.Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen

 

Bebauungsplan 106 Wohnpark Paulshöhe Schwerin