Paulshöhe-Schwerin.de

Paulshöhe Schwerin

Die Paulshöhe im Schweriner Stadtteil Ostorf soll ein Wohngebiet werden. Bereits im Dezember 2010 beschloss die Stadtvertretung die Verlagerung des Fußballsports von der Paulshöhe in den künftigen Sportpark Lankow. Die betroffenen Vereine (auch der 2003 neu gegründete SG Dynamo Schwerin e.V.) stimmten dem Umzug vorher zu. Im Jahr 2018 wurde nach langer Diskussion der Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans "Wohnpark Paulshöhe" gefasst und somit das B-Plan-Verfahren eingeleitet. Für mehr Bürgerbeiteiligung wurde ein sogeganntes Dialogforum mit acht ausgelosten Einwohnerinnen und Einwohnern durchgeführt, welches erste Anregungen geben und Vorschläge zur künftigen Wohnbebauung erarbeiten sollte. Der Hauptausschuss lehnte jedoch am 12. Oktober 2021 sowohl die Vorschläge des Dialogforums als auch sämtliche Änderungsanträge dazu ab. Somit werden die Ergebnisse des Dialogforums nicht oder nur teilweise bei der weiteren Planung berücksichtigt.


 

Ergebnisse der Sommer-Umfrage zur Paulshöhe

Stadtvertretung
08.10.2021

Die Ergebnisse der im Sommer stattgefundenen Umfrage zur Paulshöhe sind hier veröffentlicht.

http://paulshoehe-schwerin.de/media/Politik/Auswertung-Umfrage-Paulshoehe-Schwerin.pdf

Auf dieser Seite wurde im Zeitraum vom 21. Juni bis zum 31. August 2021 eine Onlineumfrage zum geplanten B-Plangebiet „Wohnpark Paulshöhe“ durchgeführt. Die meisten Zugriffe erfolgten ab dem 26. Juni, nachdem auf Facebook, Telegram und verschiedenen Webseiten von Befürworten des Erhalts des Sportplatzes zur Teilnahme an der Umfrage aufgerufen wurde. Diese anonyme Umfrage ist nicht repräsentativ. Mehrfachabstimmungen können leider nicht ausgeschlossen werden. Sofern die Umfrage von derselben IP-Adresse mehrfach in kurzem Zeitabstand hintereinander ausgefüllt wurde, ist in der folgenden Auswertung nur die jeweils erste Teilnahme berücksichtigt. Nach Herausrechnung der Mehrfachabstimmungen wurde der Fragebogen insgesamt 389 Mal beantwortet. Davon gaben 260 Teilnehmende an, dass sie Einwohnerinnen bzw. Einwohner der Landeshauptstadt Schwerin sind. 112 Teilnehmende waren nach eigener Angabe keine Schweriner und 17 machten dazu keine Angabe. Von den Schwerinerinnen und Schwerinern gaben 37 an, dass sie Einwohner des sogenannten „Schlossgartenviertels“ sind, in dem sich die Paulshöhe befindet. Acht Teilnehmer waren nach eigener Angabe Mitglied der Schweriner Stadtvertretung und/oder des Hauptausschusses. Die meisten Teilnehmenden waren neA zwischen 31 und 45 Jahre alt.

Bei der Auswertung soll insbesondere auf die Angaben der Einwohnerinnen und Einwohner eingegangen werden. Diese unterscheiden sich insbesondere hinsichtlich der Nutzung der Fläche. So befürworten von den Auswärtigen etwa 92 Prozent einen unveränderten Erhalt des Fußballplatzes. Hingegen waren dies unter den Schwerinerinnen und Schwerinern nur etwa 58 Prozent.

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen

 

Bebauungsplan 106 Wohnpark Paulshöhe Schwerin