Paulshöhe-Schwerin.de

Der ehemalige Sportplatz Paulshöhe im Schweriner Stadtteil Ostorf wird ein Wohngebiet. Bereits 2010 beschloss die Stadtvertretung fast einstimmig die Verlagerung des Fußballsports von der Paulshöhe in den Sportpark Lankow. Nach intensiver Diskussion wurde 2018 der Bebauungsplan "Wohnpark Paulshöhe" aufgestellt und damit das B-Plan-Verfahren eingeleitet. Im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung diskutierte im Herbst 2020 ein elfköpfiges Dialogforum über die Details der künftigen Wohnbebauung und formulierte Empfehlungen, denen das Kommunalparlament im November 2021 in geänderter Form zustimmte. Auf dieser Grundlage wird derzeit ein städtebaulicher Architektenwettbewerb vorbereitet und aus dessen Ergebnissen bis Ende 2022 der endgültige Bebauungsplan erstellt. Das Planungsverfahren wird insgesamt etwa zwei Jahre in Anspruch nehmen, bevor die Bauarbeiten voraussichtlich 2024 beginnen.


 

Ergebnisse der Sommer-Umfrage zur Paulshöhe

Stadtvertretung
Veröffentlicht von Administrator am 08.10.2021

Die Ergebnisse der im Sommer stattgefundenen Umfrage zur Paulshöhe sind hier veröffentlicht.

http://paulshoehe-schwerin.de/media/Politik/Auswertung-Umfrage-Paulshoehe-Schwerin.pdf

Auf dieser Seite wurde im Zeitraum vom 21. Juni bis zum 31. August 2021 eine Onlineumfrage zum geplanten B-Plangebiet „Wohnpark Paulshöhe“ durchgeführt. Die meisten Zugriffe erfolgten ab dem 26. Juni, nachdem auf Facebook, Telegram und verschiedenen Webseiten von Befürworten des Erhalts des Sportplatzes zur Teilnahme an der Umfrage aufgerufen wurde. Diese anonyme Umfrage ist nicht repräsentativ. Mehrfachabstimmungen können leider nicht ausgeschlossen werden. Sofern die Umfrage von derselben IP-Adresse mehrfach in kurzem Zeitabstand hintereinander ausgefüllt wurde, ist in der folgenden Auswertung nur die jeweils erste Teilnahme berücksichtigt. Nach Herausrechnung der Mehrfachabstimmungen wurde der Fragebogen insgesamt 389 Mal beantwortet. Davon gaben 260 Teilnehmende an, dass sie Einwohnerinnen bzw. Einwohner der Landeshauptstadt Schwerin sind. 112 Teilnehmende waren nach eigener Angabe keine Schweriner und 17 machten dazu keine Angabe. Von den Schwerinerinnen und Schwerinern gaben 37 an, dass sie Einwohner des sogenannten „Schlossgartenviertels“ sind, in dem sich die Paulshöhe befindet. Acht Teilnehmer waren nach eigener Angabe Mitglied der Schweriner Stadtvertretung und/oder des Hauptausschusses. Die meisten Teilnehmenden waren neA zwischen 31 und 45 Jahre alt.

Bei der Auswertung soll insbesondere auf die Angaben der Einwohnerinnen und Einwohner eingegangen werden. Diese unterscheiden sich insbesondere hinsichtlich der Nutzung der Fläche. So befürworten von den Auswärtigen etwa 92 Prozent einen unveränderten Erhalt des Fußballplatzes. Hingegen waren dies unter den Schwerinerinnen und Schwerinern nur etwa 58 Prozent.

Zuletzt geändert am: 08.10.2021 um 18:21

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen

 

Bebauungsplan 106 Wohnpark Paulshöhe Schwerin