Paulshöhe-Schwerin.de

Paulshöhe Schwerin

Die Paulshöhe im Schweriner Stadtteil Ostorf soll ab 2022 ein Wohngebiet werden. Bereits im Dezember 2010 beschloss die Stadtvertretung die Verlagerung des Fußballsports von der Paulshöhe in den künftigen Sportpark Lankow. Die betroffenen Vereine (auch der 2003 neu gegründete SG Dynamo Schwerin e.V.) stimmten dem Umzug zu. Im Jahr 2018 wurde nach langer Diskussion der Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans "Wohnpark Paulshöhe" gefasst. Für mehr Bürgerbeiteiligung im B-Plan-Verfahren wurde ein sogeganntes Dialogforum mit acht ausgelosten Teilnehmern durchgeführt, welches erste Anregungen geben und Vorschläge zur künftigen Bebauung erarbeiten sollte. Der Schweriner Hauptausschuss wird voraussichtlich im dritten Quartal 2021 nach Abwägung aller Vorschläge und Änderungsanträge entscheiden, in welche Zielrichtung der B-Plan konkretisiert werden soll. (siehe Beschlussvorlage 00566/2020)


 

kleine Umfrage zur Paulshöhe in der Sommerpause

22.06.2021

Da in den nächsten Wochen keine neuen Entscheidungen aus der Kommunalpolitik zur Paulshöhe zu erwarten sind, soll die Sommerpause für eine kleine Umfrage genutzt werden.

umfrage.paulshoehe-schwerin.de

Die Umfrage dauert etwa drei Minuten und läuft für die nächsten Wochen. Rechtzeitig vor der entscheidenden Sitzung des Hauptauschusses erfolgt die Auswertung.

Die Zwischenstände der Antworten sind hier öffentlich einsehbar. Selbstverständlich ist die Umfrage nicht repräsentativ, sondern will nur die Meinung interessierter Schwerinerinnen und Schweriner erfassen. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert, ausgewertet oder weitergegeben.

Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Kritik zu der Umfrage können gern unten in die Kommentare geschrieben werden.

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Umfrage Kritik und Anregung
von Gast am 26.06.2021 um 21:54
Erst einmal danke für das Erstellen der Umfrage.

Weswegen wurde die Frage eines Erhaltes mit Kostenangaben verbunden. Bei allen anderen Optionen hingegen keinerlei Angaben zu entstehenden Kosten gemacht?

Dadurch bekommt die Antwortoption eine ungleiche Gewichtung. Es ist ja nicht so, dass die Schule oder Wohnbebauung nichts kosten würde.?!

Antwort zu dem Kommentar:
Hallo und danke für die Anregung! Da bei einer Wohnbebauung mit Erträgen durch den Verkauf von Grundstücken bzw. durch die Vermietungen von Wohnungen zu rechnen ist (siehe Haushaltssicherungskonzept HSK), würde der Schweriner Haushalt dadurch entlastet und nicht belastet. Das gleiche gilt für ein Erbbaurecht oder einen Verkauf von Teilflächen der Paulshöhe an einen privaten Schulträger. Eine öffentliche Schule der Stadt Schwerin würde abhängig von der Größe etwa 5 bis 20 Millionen Euro kosten, wobei der überwiegende Teil durch Landes- und EU-Mittel gefördert werden könnte.

Fehler
von Gast am 27.06.2021 um 16:06
Wollte gerade die Umfrage ausfüllen. Bin auf "zurück knopf" gekommen. Und dennoch wurde das ohne Eingabe gezählt. Jetzt kann ich nicht mehr teilnehmen.

Antwort zu dem Kommentar:
Hallo, das ist kein Fehler sondern eine technische Schutzmaßnahme, um Mehrfachabstimmungen bei der Umfrage zu verhindern. Ein entsprechender Hinweis wird auf der Startseite der Umfrage ergänzt.

Waldorfschule
von Gast am 27.06.2021 um 19:55
Wäre es möglich nicht nur nach Zugehörigkeit Dynamo, Stadtvertretung zu fragen, sondern auch Waldorf?

Danke!

Antwort zu dem Kommentar:
Hallo, technisch wäre die Ergänzung einer solchen Frage möglich. Allerdings müsste dann die gesamte Umfrage abgebrochen und neu gestartet werden.


Kommentar hinzufügen

 

Bebauungsplan 106 Wohnpark Paulshöhe Schwerin