Paulshöhe Schwerin

Paulshöhe-Schwerin.de

Die Paulshöhe im Schweriner Stadtteil Ostorf soll ein Wohngebiet werden. Bereits im Dezember 2010 beschloss die Stadtvertretung die Verlagerung des Fußballsports von der Paulshöhe in den künftigen Sportpark Lankow. Im Oktober 2018 wurde nach langer Diskussion die Aufstellung des Bebauungsplans "Wohnpark Paulshöhe" beschlossen und damit das B-Plan-Verfahren eingeleitet. Für mehr Bürgerbeteiligung wurde im Herbst 2020 ein sogenanntes Dialogforum mit ausgelosten Einwohnerinnen und Einwohnern durchgeführt, das erste Anregungen geben und Vorschläge zur künftigen Bebauung erarbeiten sollte. Die Stadtvertretung stimmte am 8. November 2021 den Empfehlungen des Dialogforums in geänderter Form zu. Auf dieser Grundlage wird bis Ende 2022 ein Entwurf für den Bebauungsplan erstellt und öffentlich ausgelegt. Derzeit wird die Ausschreibung für einen Architektenwettbewerb vorbereitet. Das Planungsverfahren wird mindestens zwei Jahre in Anspruch nehmen. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich ab 2024.


 

Stadtvertretung beschließt Entwicklungsplan Fußballsport - Paulshöhe wird als Sportanlage aufgegeben

Stadtvertretung
13.12.2010

Am 13. Dezember 2010 beschloss die Stadtvertretung mehrheitlich bei zwei Gegenstimmen den Entwicklungsplan Fußballsport. Die Sportflächen sollen auf weniger Standorte konzentriert werden. Der Bedarf für den vereinsgebundenen Fußballsport soll zukünftig mit folgenden Anlagen gesichert werden:

  • Sportplatz Großer Dreesch (Von-Stauffenberg-Straße)
  • Friesensportplatz
  • Sportplatz Neumühle
  • Sportpark Lankow
  • Stadion Lambrechtsgrund

Laut Beschluss sollen die Anlagen auf der Krösnitz, der Paulshöhe und in Görries als Sportanlagen aufgegeben werden.

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen

 

Bebauungsplan 106 Wohnpark Paulshöhe Schwerin