Paulshöhe-Schwerin.de

Paulshöhe Schwerin

Die Paulshöhe im Schweriner Stadtteil Ostorf soll ab 2022 ein Wohngebiet werden. Bereits im Dezember 2010 beschloss die Stadtvertretung die Verlagerung des Fußballsports von der Paulshöhe in den künftigen Sportpark Lankow. Die betroffenen Vereine (auch der 2003 neu gegründete SG Dynamo Schwerin e.V.) stimmten dem Umzug zu. Im Jahr 2018 wurde nach langer Diskussion der Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans "Wohnpark Paulshöhe" gefasst. Für mehr Bürgerbeiteiligung im B-Plan-Verfahren wurde ein sogeganntes Dialogforum mit acht ausgelosten Teilnehmern durchgeführt, welches erste Anregungen geben und Vorschläge zur künftigen Bebauung erarbeiten sollte. Der Schweriner Hauptausschuss wird voraussichtlich im dritten Quartal 2021 nach Abwägung aller Vorschläge und Änderungsanträge entscheiden, in welche Zielrichtung der B-Plan konkretisiert werden soll. (siehe Beschlussvorlage 00566/2020)


 

Waldorfschule veröffentlicht ihre Pläne für die Paulshöhe

24.03.2021

Obwohl die Kommunalpolitiker im Hauptausschuss noch gar nicht entschieden haben, auf welcher Basis eine Agenda für das weitere Planverfahren erarbeitet werden soll und ob überhaupt eine weitere Schule in dem Ortsteil benötigt wird, veröffentlichte die Waldorfschule bereits ihre Pläne zur Paulshöhe.

Waldorfschule Paulshöhe SVZ
Quelle: SVZ  Ehemalige Sportstätte in Schwerin: Das sind die neuen Pläne für die Paulshöhe | svz.de

 

Zu sehen sind zwei große Baukörper - einer für die Schule und ein anderer für ein Wohngebäude. Wie von den Vertretern der Waldorfschule im Dialogforum gefordert, soll die Schule den größten Anteil der Fläche einnehmen. Es erscheint allerdings zweifelhaft, ob solch eine Bauweise mit der  Verordnung über den Denkmalbereich „Stadt Schwerin – Ostorfer Hals“ vereinbar wäre. Im  Geltungsbereich der Verordnung sind der historische Stadtgrundriss und das historische Erscheinungsbild geschützt. Diese werden als überwiegend freistehende offene Einzelhausbebauung mit Vorgärten und teilweise parkartigen, rückwärtigen Grünanlagen bzw. kleineren, untergeordneten Neben- oder Gartengebäuden in den Baufluchten der Straßenzüge beschrieben.

Das 13.000 m² große Teilstück würde beim derzeitigen Bodenrichtwert von 215 Euro/m² etwa 2,8 Millionen Euro kosten. Zur Finanzierung hat die Waldorfschule noch keine Angaben gemacht. Laut eigener Aussage der Waldorfschule muss sich das Finanzkonzept erst noch aus der Projektierung entwickeln. Allerdings lässt sich das Finanzierungskonzept der Waldorfschule offenbar aus dem Änderungsantrag der Linksfraktion vom 29. März 2021 ableiten. Demnach will die Privatschule ihr bisheriges Grundstück (6.888 m²) in der Schlossgartenallee 57 an die Stadt verkaufen und mit dem Erlös den Neubau auf der Paulshöhe sowie die Erbpacht für die nächsten 10 bis 20 Jahre finanzieren.

Auf die von der Waldorfschule beanspruchte Fläche würden übrigens die Gebäude aller städtischen Grundschulen passen. ;)

Größenvergleich Schweriner Grundschulen Paulshöhe
 

Selbstverständlich besteht eine Schule nicht nur aus dem Gebäude, sondern benötigt auch Freiflächen. Pro Schülerin/Schüler wären etwa 3 bis 5 m² Schulhof einzuplanen. Bei einer Grundschule für 300 SchülerInnen kämen zusätzlich zum Schulgebäude etwa bis zu 1.500 m² Schulhof hinzu.

 

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Genug Platz zum Tanzen
von Gast am 05.04.2021 um 20:52
Klasse, danke für den Beitrag und die Aufstellung, wie absurd der Platzanspruch im Vergleich zu den Schweriner Grundschulen ist. Hoffentlich kommt es nicht dazu.
Haha
von Gast am 12.04.2021 um 16:27
Allein die Schule Nordlichter hat ein Gelände von 7500 Quadratmetern bebaut, für 312 Schüler bei maximaler Auslastung. Nach offiziellem Informationsstand plant die Waldorfschule als Gesamtschule einen zweizügigen Ausbau mit ca. 550 Schülern. Da wirkt dieser Beitrag doch recht polemisch, Lauter Schulen ohne Schulhöfe?????

Antwort zum Kommentar: Die Frage ist doch, ob Schwerin an diesem Standort Paulshöhe überhaupt eine zweizügige Gesamtschule mit 550 Schülern benötigt. Falls ja - muss es dann wirklich eine Privatschule sein? Warum kann die Waldorfschule nicht einfach an ihrem bisherigen Standort in der Schlossgartenallee 57 bleiben?

Kommentar hinzufügen

 

Bebauungsplan 106 Wohnpark Paulshöhe Schwerin